Wellness Hoch3 - Das Wohlfühlportal

Start  › Wellness + Kosmetik › Kosmetik › Naturkosmetik

Naturkosmetik macht natürlich schön

Die Verwendung von natürlich hergestellten Produkten hat sich zunehmend zum Trend entwickelt. Immer mehr Menschen greifen auf Naturkosmetik zurück, denn diese hat viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Kosmetikprodukten.


Was enthält Naturkosmetik?

Naturkosmetik
Bildquelle Naturkosmetik: wellness³

Naturkosmetik zeichnet sich vor allem durch eine umweltschonende Herstellung und die Vermeidung von Tierversuchen aus, welche von den Produktherstellern abgelehnt wird. Die Zusatzstoffe werden mit natürlichen Verfahren gewonnen mit dem Ziel, keine chemischen Zusatzstoffe bei der Herstellung zu verwenden. Für Allergiker mit empfindlicher Haut ist Naturkosmetik daher eine Bereicherung.

Natürliche Konservierungsstoffe, wie die Vitamine C und E, sorgen dafür, dass sich die Produkte länger halten und nicht verderben. Außerdem wird die Haut durch besonders hochwertige pflanzliche Öle, wie Olivenöl oder Sheabutter, auf einem natürlichen Weg gepflegt. Handelsübliche Kosmetik enthält dagegen Substanzen auf Erdölbasis, Silikone, Konservierungsstoffe oder aggressive Tenside, die Ihrer Haut keine wirkliche Pflege versprechen. Natürliche, pflanzliche Öle haben eine ähnliche Struktur wie die körpereigenen Fette, so dass eine schonende Reinigung oder Pflege stattfinden kann, ohne die Haut anzugreifen.

Auch bei Haarshampoos wird auf die Verwendung von Silikonen verzichtet, die das Haar oft nachhaltig schädigen. In der Naturkosmetik gibt es reinigende Tenside, die aus Kokosöl oder verschiedenen Eiweißen gewonnen werden, um Haut und Haar schonend zu pflegen.

Lohnt sich der höhere Preis?
Aufgrund der Verwendung von natürlichen Stoffen und hochwertigen Rohstoffen bei der Herstellung von Naturkosmetik, lässt sich der Preisunterschied zur konventionellen Kosmetik erklären. Ihrer Haut können Sie keine bessere Pflege schenken, als Sie mit natürlichen Produkten anstatt mit chemischen Schadstoffen zu verwöhnen. Pflanzliche Fette und natürliche Wachse helfen dabei, die Haut nicht austrocknen zu lassen. Zudem können Sie schon für wenige Cent mehr etwas Gutes für sich und die Umwelt tun.

Zertifizierung:
Um Naturkosmetik von handelsüblicher Kosmetik zu unterscheiden, wurden verschiedene Kennzeichnungen eingeführt. Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen sind oft mit einem Siegel wie "Bio" oder "Naturkosmetik" oder auch "aus biologischem Anbau" gekennzeichnet. Sollten Sie sich nicht ganz sicher sein, bitten Sie einen Verkäufer um eine kurze Beratung.